AUTOMATIK-GUSSKESSEL TIGER 20 – 55 kW

TIGER 20 - 55 kW

Braunkohle
Hnědé uhlí
Holzpellets
Dřevěné pelety
energetický štítek A++
energetický štítek A++
energetický štítek A
energetický štítek A
energetický štítek B
energetický štítek B
Automatický litinový kotel TIGER 20 - 55 kW - KONEC PRODEJE 31.12.2017
kovarson certifikaty kovarson navody kovarson prospekty

Der in Tschechien gefertigte Festbrennstoffkessel TIGER mit automatischer Regelung und minimalem Bedienungsaufwand eignet sich zur umweltfreundlichen und energiesparenden Beheizung von Eigenheimen, Firmengebäuden und mittelgroßen Objekten und kann auch zur Warmwasserbereitung verwendet werden. Der Kessel kann mit Braunkohle des Typs Nuss 2 sowie mit Holzpellets betrieben werden.

Bei einer durch die Elektronikeinheit geregelten Verbrennung arbeitet der Automatikheizkessel äußerst umweltschonend. Er entspricht der Emissionsklasse 3 gemäß der Norm EN 303-5 – dem strengsten Grenzwert für Emissionen aus dem Kessel in die Atmosphäre. Sein äußerst wirtschaftliches Verbrennungssystem ermöglicht Brennstoffeinsparungen von bis zu 30 % gegenüber herkömmlichen Festbrennstoffkesseln. Der Kessel erreicht einen Wirkungsgrad von bis zu 87,4 %.

Dank des hohen Wirkungsgrads und des 250-Liter-Brennstoffspeichers lässt sich der Kessel komfortabel beschicken. Der Inhalt des Brennstoffspeichers reicht für ca. 3 bis 4 Tage bei normaler Leistung. Im Sommerbetrieb reicht der Brennstoff bei reiner Gebrauchswassererwärmung bis zu 10 Tage. Der Heizkessel kann über einen Raumthermostat geregelt werden, der die Umwälzpumpe des Heizkreises ausschaltet. Eine Reinigung des Kessels ist etwa alle 3 Wochen erforderlich.

STEUERUNG DES KESSELS

Der Heizkessel wird durch die Reglereinheit PANDA gesteuert, die die Solltemperatur des Wassers im Kessel durch den installierten Schneckenförderer aufrechterhält. Die ausgeklügelten Funktionen der Einheit sorgen für einen wirtschaftlichen und automatischen Betrieb der gesamten Zentralheizungsanlage. Die einfache Regelung erstreckt sich auf die Pumpe der Zentralheizung, des Gebrauchswarmwassers, der Fußbodenheizung und auf die Umwälzpumpe. Die Einheit kann über einen drahtgebundenen oder drahtlosen Raumthermostat geregelt werden. Zur Steuerung des Kessels von einem beliebigen Raum des Hauses aus können bis zu drei Fernbedienungen verwendet werden. Die Reglereinheit arbeitet in fünf Betriebsarten: Normalbetrieb, Tag-/Nachtbetrieb, Sparbetrieb, Kalenderbetrieb und Thermostatbetrieb. Die Einheit kann auch über eine GSM-Schnittstelle bedient werden.

KONSTRUKTION DES HEIZKESSELS

Der Hauptteil des Heizkessels ist das Gussgehäuse, das aus einer bestimmten Anzahl von Abschnitten aus Gusseisen besteht, die mittels Nippeln ineinander gepresst und mit Ankerschrauben aneinander befestigt sind. Das Gehäuse besteht immer aus einem vorderen Abschnitt, einem hinteren Abschnitt und mittleren Abschnitten. Im Kesselgehäuse findet die Hauptübertragung der Wärmeenergie von den Abgasen an das Heizwasser statt. Im vorderen Abschnitt befinden sich die obere Reinigungstür und die mittlere Tür. Der Rauchabzugsansatz zur Abführung der Abgase in den Schornstein befindet sich am hinteren Abschnitt.

Das gesamte Gussgehäuse wird dann auf den Sockel gesetzt. Der Sockel ist ein Schweißteil aus 5 mm starkem Stahlblech. Die Aschebehältertür befindet sich an der Vorderseite.

Der quadratische Universalbrenner besteht aus dem Gussofen, dem Luftkammermischer und dem Förderer. Die Förderschnecke ist auf der ganzen Länge des Förderers bis zum Verbrennungsofen gelagert. Die Förderschnecke ist an dem gusseisernen Ofen mit gegenläufigen Windungen versehen, die das Material in der jeweiligen Richtung nach oben drücken. Auf diese Weise wird das Entstehen von Agglomerationen verhindert, die über den Rand des Aschebehälters hinausgedrückt werden. Dank der verlängerten Welle ist die Schnecke fest verankert, sodass beim Betrieb des Förderers keine Quietschgeräusche entstehen. Dank der quadratischen Form und der Luftzufuhr zur Unterstützung des Brennprozesses von vier Seiten in Richtung der Mitte erreicht der Brenner auch ohne Verwendung eines Deflektors eine hohe Verbrennungstemperatur und einen hohen Wirkungsgrad. Der obere Teil des Brenners besteht aus zwei Gussringen. Der Brenner wird an der linken oder rechten Seite am Sockel angebracht.

In der oberen Beschickungstür befindet sich die obere Keramik, die den Verbrennungsprozess unterstützt.

Der Ventilator am Flansch des Brenners unter dem Brennstoffspeicher bläst die Primärluft in den Brenner. Die Drehzahl des Ventilators wird elektronisch geregelt.

Der Brennstoffspeicher wird neben dem Kessel über dem Schneckenförderer angebracht.

Am Förderer befindet sich ein Wachsstopfen, der das System gegen Rückbrand sichert.

ZERTIFIKATE
BEDIENUNGSANLEITUNGEN
PROSPEKTE
FÖRDERPROGRAMME
Kesselbezeichnung   TIGER 20 TIGER 25 TIGER 30 TIGER 35 TIGER 40 TIGER 48 TIGER 55
Zellenanzahl   4 5 6 7 8 9 10
Nennleistung - Kohle kW 20 25 30 35 40 48 55
Nennleistung - Pellets kW 20 25 30 35 40 48 55
Minimalleistung - Kohle kW 6,5 8 10 12 14 15 19
Minimalleistung - Pellets kW 6,5 8 10 12 14 15 19
Wirkungsgrad - Kohle -Nennleistung % 80 81 81,5 82 82,5 83 84
Wirkungsgrad - Pellets -Nennleistung % 84,5 85 85 85 86 87 87,5
Abgastemperatur -Kohle - Nennleistung °C 182 172 166 157 163 169 175
Abgastemperatur -Pellets - Nennleistung °C 157 155 152 150 150 150 150
Abgastemperatur - Kohle - Minimalleistung °C 97 101 105 109 106 103 100
Abgastemperatur - Pellets - Minimalleistung °C 96 97 99 102 98 94 91
Schornsteinzug  ps 20 23
Empfohlene Betriebsheizwassertemperatur  °C 50 - 80
Min. Rücklauftemperatur °C 55
Maximaler Betriebsdruck bar 4
Versorgungsspannung V 230
Maximale Elektrische Leistungsaufnahme W 170
Durchschnittliche Elektrische Leistungsaufnahme W 60
Gewicht kg 384 438 547 594 634 713 778
Inhalt Kesselwasser l 33,3 35 44,7 50,4 56,1 61,8 67,5
Inhalt Brennstofftank l 250
Maße der Brennstofftanköffnung mm 440 x 300
Tiefe (einschließlich des Abgasrohrs) mm 640 750 860 970 1080 1190 1300
Höhe mm 1530 1630
Breite mm   1245     1295
Abgasrohranschluss mm   156     176
Anschlüsse für Vorlauf und Rücklauf 2
CE-Kennzeichnung gemäß Maschinenrichtlinie Kesselklasse nach EN 303-5 Holz/Kohle - 4
Beheizte Fläche bis: m2 180 200 250 300 350 450 550

 

Alle Artikel anzeigen Förderungen für KOVARSON-Kessel Virtuelle Showroom-Besichtigung Hilfe bei Kesselauswahl Mape der Montage- und Kundendienstleister
UNSER SONDERANGEBOT - GÖNNEN SIE SICH JETZT AUCH DAS BESTE